0
Ferkeln wurden die Ringelschwänze abgeschnitten, seit du auf dieser Seite bist
0
Ferkeln wurden die Ringelschwänze abgeschnitten,
seit das chinesische Jahr des Schweins am
5. Februar 2019 begann

Beenden Sie das Tierleid,
Ministerin Klöckner!

Jedes Jahr werden etwa 40 Millionen Ferkeln in Deutschland betäubungslos die Schwänze gekürzt. Männliche Ferkel werden zudem meist ohne Betäubung kastriert. Das sind durschnittlich 76 gequälte Ferkel/Minute. Und
0 Ferkel seit Ministerin Klöckner im Amt ist.

Jetzt unterschreiben Jetzt unterschreiben

Ministerin Klöckner lässt die Tierverstümmelungen zu

Seit dem 5. Februar 2019 feiern wir das Jahr des Schweins im chinesischen Kalender. Doch Millionen Schweine haben keinen Grund zum Feiern. In den oftmals veralteten, reizarmen Ställen entwickeln Schweine Verhaltensstörungen wie gegenseitiges Schwänze-Abbeißen. Statt die Haltungsbedingungen zu verbessern wird rund 40 Millionen Ferkeln nach der Geburt der Ringelschwanz abgeschnitten. Das ist im Schnitt mehr als ein schmerzhafter Eingriff pro Sekunde! Männliche Ferkel erleben gleich doppeltes Leid. Ihnen werden auch die Hoden abgeschnitten – meist ohne Betäubung.

Eigentlich ist das Kupieren der Schwänze in der EU verboten. Auch die betäubungslose Kastration sollte in Deutschland ab 2019 verboten werden. Doch statt dem Leid ein Ende zu bereiten, hat der Bundestag die betäubungslose Kastration für weitere zwei Jahre zugelassen.

Kaum ein Verbraucher möchte Qualfleisch konsumieren. Um die Landwirte honorieren zu können, die ihre Tiere besser halten, müssen Verbraucher auf den Produkten umfassend über die Haltungsbedingungen aufgeklärt werden. Fordern Sie von Ministerin Klöckner eine verpflichtende Haltungskennzeichnung auf allen Fleischprodukten!

Auch die Umwelt leidet unter den Folgen der Massentierhaltung: Der Überschuss an Gülle verschmutzt unsere Böden, unsere Gewässer und unsere Luft. Landwirtschaftsministerin Klöckner muss endlich handeln und die europäischen Agrargelder gezielt für eine bessere Tierhaltung und nachhaltige Landwirtschaft einsetzen!

Helfen Sie, das Tierleid zu beenden, damit das Jahr des Schweins zu einem besseren Jahr für Millionen Ferkel wird!

Schwein

Helfen Sie, das Tierleid zu beenden!

Fordern Sie von Ministerin Klöckner: Verbessern Sie die Tierhaltung!

Anrede
Mit Angabe meiner Telefon-/Mobilnummer erlaube ich Greenpeace e.V. mich ggf. anzurufen, um mich über den Verlauf dieser Kampagne, über die Arbeit von Greenpeace und Formen der Unterstützung zu informieren. Diese Einwilligung kann ich jederzeit formlos widerrufen.
Ja, ich möchte über diese Kampagne und die Arbeit von Greenpeace - auch per Newsletter - informiert werden. Ich erkläre, dass ich über 16 Jahre alt bin. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Informationen zum Datenschutz

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Greenpeace steht für Unbestechlichkeit - weder Geld von Industrie noch politischer Druck können uns beinflussen. Ausschließlich Privatpersonen wie Sie stellen unsere Unabhängigkeit sicher. Unterstützen Sie uns jetzt!