Datteln 4 stoppen

Unser Planet glüht. Der Kohleausstieg soll starten. Doch der Energiekonzern Uniper will mit Billigung der Bundesregierung im Sommer ein weiteres, riesiges Steinkohlekraftwerk in Betrieb gehen lassen: Datteln 4. Das ist Wahnsinn! 

Für den Klimaschutz wäre Datteln 4 ein Schlag ins Gesicht. Millionen Tonnen CO2 würde das Kraftwerk jedes Jahr zusätzlich in die Atmosphäre blasen und die Klimakrise weiter anheizen. Es ist ein verheerendes Signal, wenn Deutschland im Jahr 2020 ein weiteres Kohlekraftwerk ans Netz gehen lässt, obwohl der Kohleausstieg beschlossen ist. Die Bundesregierung ignoriert damit die Empfehlungen der Kohlekommission, Datteln 4 nicht in Betrieb zu nehmen. Das akzeptieren wir nicht! 

Wir haben die Chance, Datteln 4 noch zu verhindern: Der finnische Staat hält die Mehrheit am Energiekonzern Fortum, der wiederum Hauptanteilseigner von Uniper ist, dem Betreiber von Datteln 4. Damit kann Fortum direkt Einfluss auf Uniper nehmen und das Kraftwerk stoppen.

Finnland gehört zu den fortschrittlichsten Ländern beim Klimaschutz in Europa: Bis 2029 will die finnische Regierung aus der Kohle aussteigen und Finnland will bis 2035 komplett  CO2-neutral wirtschaften. Lasst uns jetzt an den finnischen Konzern Fortum appellieren, auch in Deutschland danach zu handeln. 

Unterschreiben Sie unsere Petition an den Fortum-Konzernchef Herrn Pekka Lundmark und fordern Sie ihn mit uns auf, Datteln 4 zu stoppen!

Keine Zukunft mit Kohle!

Jetzt unterzeichnen

Sehr geehrter Herr Lundmark, es liegt jetzt an Ihnen: Halten Sie Ihre Versprechen, tragen Sie Klimaschutz in die Welt und nicht CO2-Emissionen. Stoppen Sie Datteln 4!

Anrede
Mit Angabe meiner Telefon-/Mobilnummer erlaube ich Greenpeace e.V. mich ggf. anzurufen, um mich über den Verlauf dieser Kampagne, über die Arbeit von Greenpeace und Formen der Unterstützung zu informieren. Diese Einwilligung kann ich jederzeit formlos widerrufen.
Informationen zum Datenschutz

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Close Modal

Sehr geehrter Herr Lundmark

Sehr geehrter Herr Lundmark,

wir stecken mitten in der Klimakrise. Der Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohle in Deutschland soll starten. Dennoch will der Energiekonzern Uniper, dessen Hauptanteilseigner Fortum ist, im Sommer 2020 ein weiteres Kohlekraftwerk neu in Betrieb  nehmen: Datteln 4. Die Bevölkerung in Deutschland protestiert dagegen, der Kohlestrom wird nicht benötigt. Ein weiteres Kohlekraftwerk in 2020 ist nicht akzeptabel!

Die Inbetriebnahme von Datteln 4 würde ein verheerendes Signal an die Welt senden und einen - klimapolitisch dringend notwendigen - beschleunigten Kohleausstieg in Deutschland erschweren.

Als Hauptanteilseigner liegt es im Verantwortungsbereich von Fortum, auf die Pläne von Uniper Einfluss zu nehmen und die Inbetriebnahme von Datteln 4 zu verhindern. 

Die finnische Regierung geht im Kampf gegen die Klimakrise vorbildlich voran. Fortum wirbt in Finnland mit dem Slogan “Join the Change” für eine CO2-freie Energieproduktion. Zudem haben Sie sich als Konzernchef persönlich für die Verpflichtung ausgesprochen, die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen. 

Eins ist klar: Ein Kohlekraftwerk, das in Deutschland unter maßgeblicher finnischer Beteiligung durch Fortum neu ans Netz geht, untergräbt die klimapolitische Glaubwürdigkeit von Fortum und Finnland.

Sehr geehrter Herr Lundmark, es liegt jetzt an Ihnen: Halten Sie Ihre Versprechen, tragen Sie Klimaschutz in die Welt und nicht CO2-Emissionen. Stoppen Sie Datteln 4!

jetzt unterschreiben

Fast geschafft!

Mit Ihrer Unterschrift machen Sie mit uns Druck für den Stopp von Datteln 4. Vielen Dank dafür! Wir haben Ihnen eine Email mit einem Bestätigungslink geschickt. Bitte klicken Sie darauf, damit Ihre Unterschrift gültig wird! (Bitte schauen Sie auch in Ihrem Spam-Ordner nach)

Wir können noch mehr erreichen, wenn sich viele weitere Menschen unserer Kampagne anschließen. Teilen Sie die Petition mit Ihren Freunden und Ihrer Familie?

Jetzt teilen

 Erzählen Sie ihren Freunden von diesem wichtigen Ereignis. 

Greenpeace setzt sich ein.

Aktionen, Laboranalysen, Studien - unsere Kampagnenarbeit für den Klimaschutz wird zu 100% durch Spenden und Förderbeiträge von Privatpersonen wie Ihnen finanziert. So sichern Sie unsere völlige Unabhängigkeit von Politik, Parteien und Industrie. Unterstützen Sie uns mit einer monatlichen Spende?